Aktuelles|

Seit 2019 lesen Lesepatinnen in der Bücherei in Schwarzenbach an der Saale wöchentlich Geschichten für Kinder ab drei Jahren vor. 20 Kinder kamen vor der Pandemie, heute sind es meist ein Dutzend, die mit ihren Eltern oder Großeltern den Geschichten lauschen oder dem Geschehen zudem über ein Kamishibai Theater folgen. Die Geschichten sind saisonal abgestimmt, Lesepatinnen und Kinder kommen in den Austausch, erst kürzlich gab es eine maskierte Lesung zu Fasching. Angekündigt werden die Lesungen hier bei uns im Amtsblatt von den jeweiligen Lesepatinnen.

Die meisten Kinder sind Stammzuhörer und -zuhörerinnen. Bisher nahmen sich die Kinder dann verschiedene Sitzgelegenheiten und setzten sich in einen Kreis um die Lesepatin. Eine großzügige Spende, machte es nun möglich, eine zweistufige Treppe in die Kinderecke der Bücherei bauen zu lassen. Die Anregung zum Bau der Treppe kam vom Büchereiteam − Karin Gröger und Carmen Fuchs. „Wir fanden, dass die Spende hier gut angelegt ist!“, sagt Karin Gröger. „Die Kinder nahmen die Treppe begeistert an!“− „So können alle Kinder – auch die Kleinsten – die Lesepatin viel besser sehen, zudem bleiben sie am Platz sitzen“, ergänzt Carmen Fuchs.

Die Treppe wurde möglich durch eine Geldspende für die Bücherei anlässlich des Todes von Irmgard Seuß, die lange mit viel Freude und Engagement die Bibliothek geleitet hatte. Schreinerei Witt stockte diese Spende dann so auf, dass die Treppe Realität werden konnte. Bürgermeister Hans-Peter Baumann freute sich nicht nur über die großzügigen Spenden, sondern auch darüber, dass gleich auch ein paar Kinder die Gelegenheit wahrnahmen und zum Fototermin mit auf die Treppe kamen.

Dieter Seuß (li.), Bernd Witt, Carmen Fuchs, Alexander Witt, Bgm. Hans-Peter Baumann mit Kindern
Dieter Seuß, Carmen Fuchs, Karin Gröger, Bgm. Hans-Peter Baumann mit Kindern

Comments are closed.

Close Search Window